Betriebsbesichtigung bei der GWVZO – Gruppenwasserversorgung Zürcher Oberland

16. Juni 2023

Zeit
13:00 - 17:00


Wir laden alle Mitglieder und Freunde der OGZO zur Besichtigung der Gruppenwasserversorgung Zürcher Oberland (GWVZO) nach Stäfa ein. 

Ein Anlass, der uns wie unser Besuch 2022 in der KEZO Hinwil an einen Ort führt, mit dem alle von uns im Zürcher Oberland wohnhaft, täglich in Berührung kommen: Trinkwasser – das «einfach so» aus dem Hahn sprudelt!

Vor rund 15 Jahren waren wir schon einmal zu Besuch bei der GWVZO. Inzwischen aber sind rund um die Wasserversorgung im Zürcher Oberland einige Neuigkeiten zu verzeichnen: So wurde im Jahre 2019 das Projekt Ringschluss Verbindung der Nord- und Südleitung erfolgreich abgeschlossen; die Leitzentrale wurde komplett erneuert; die drei Pumpen im Pumpwerk Sonnenfeld in Stäfa wurden erst kürzlich, nach rund 30 Jahren Betrieb, einer kompletten Revision unterzogen.

Ebenfalls der heisse Sommer 2022, die Klimaerwärmung, bringt ein neues, interessantes Thema mit sich, welches an dieser Besichtigung mit den Fachleuten diskutiert werden kann: Was bedeuten weitere heisse Sommer, Wasserknappheiten, für die Wasserversorgung im Zürcher Oberland? Ich denke, auch der Zürichsee kann nicht als «ewige Wasserquelle» betrachtet werden!?

 GWVZO – Über uns:

Die Gruppenwasserversorgung Zürcher Oberland als wichtiges Gemeinschaftswerk hat die Aufgabe, die Trinkwasserversorgung der Bevölkerung im Zürcher Oberland sicherzustellen. Beteiligt sind insgesamt 14 Gesellschafter.

Zwei Rohwasserpumpwerke am Zürichsee (in Stäfa und Männedorf) liefern mit einer Aufbereitungsleistung von 50’000 m³/Tag das Rohwasser in die zwischen Oetwil am See und Stäfa gelegene Filteranlage Mühlehölzli. Aus der Filteranlage, im eigentlichen Seewasserwerk, wird das Seewasser in einem mehrstufigen Prozess zu qualitativ einwandfreiem Trinkwasser aufbereitet und in einem Leitungsnetz von ca. 40 km an die Gesellschafter verteilt.

Unser Ziel, stets Trinkwasser mit einwandfreier Qualität zu gewährleisten und einen entsprechend reibungslosen Betrieb und Unterhalt der Anlagen zu garantieren, erreichen wir nicht zuletzt dank unserer beiden fachkompetenten Mitarbeiter.

Den Gemeindewerke Rüti obliegen die Betriebsleitung und deren Administration.